Rechenzentren/Telekom

ICE®BAR-Systeme für Rechenzentren und Telekommunikations-Betriebsstellen

Supraleitende ICE®BAR-Stromschienensysteme können die Gesamtwirtschaftlichkeit und die Sicherheit hochverfügbarer Stromverteilungen in Rechenzentren und Telekommunikations-Betriebsstellen signifikant verbessern.

Aktuelle Großrechenzentren erreichen bei Leistungsdichten von 5 kW pro Quadratmeter IT-Fläche Gesamtanschlussleistungen zwischen 10 und 50 Megawatt. Bis 2025 prognostiziert das Bundeswirtschaftsministerium eine Zunahme der abgesicherten IT-Leistung um 40 Prozent bei 54 Prozent erhöhten Wärmelasten. Konventionelle Wechselstromverteilungen in Rechenzentren und Telekommunikationsbetriebsstellen tragen maßgeblich zum überproportionalen Anwachsen von Umwandlungsverluste und Wärmeemissionen bei. Sie bedingen zudem steigende Brandlasten und magnetische Felder im Bereich der Elektroinstallation. Die Folge ist eine ungünstige Entwicklung der Investitions- und Betriebskosten bei steigenden Anlagengrößen.

Zu den Vorteilen supraleitender ICE®BAR-Stromschienensystem zählen

  • eine durchgehend gleichstrombasierte Stromverteilung vom unterbrechungsfreien Stromversorgungssystem (USV) zu den Eingangsnetzteilen der IT-Lasten
  • eine vereinfachte Struktur des Stromverteilnetzes durch Wegfall mehrerer Stromrichterstufen
  • 10-15 Prozent reduzierte Umwandlungsverluste und Wärmelasten im Rechenzentrum
  • ein entsprechend geringerer Leistungsbedarf der Klimatechnik
  • reduzierte Brandlasten
  • keine thermischen Emissionen der supraleitende Stromverteilung
  • keine externen Magnetfelder der supraleitenden Stromverteilung
  • keine Blindleistungsverluste der supraleitenden Stromverteilung
  • null Spannungsabfall in der supraleitenden Stromverteilung (Potenzialgleichheit in N+1 Installationen)
  • reduzierter Installationsaufwand
  • optimierte Raumökonomie
  • einfaches Retrofitting in Bestandsanlagen

 

Sprechen Sie mit uns über die technischen und wirtschaftlichen Potenziale supraleitender ICE®BAR-Stromschienensysteme für Rechenzentren und Telekommunikationsbetriebsstellen.